Englisch Russia Chinesisch Arabisch

Schmerzen im Schultergelenk

ESD (Endoskopische subacromiale Dekompression)

Die ESD (Endoskopische subacromiale Dekompression) ist eine minimal-invasive schonende Operationsmethode mit der eine Enge der Muskulatur unter dem Schulterdach beseitigt werden kann. Diese Technik kommt zum Einsatz, wenn andere anti-entzündliche Methoden und konservative Methoden nicht ausreichend sind. Die ESD verspricht eine schnelle und vollständige Rehabilitation von Schulterengpasssyndromen wie beispielsweise auch bei der chronischen Kalkschulter.

Rotatorenmanschetten-Operation

Die Rotatorenmanschetten-Operation stellt eine Erweiterung der endoskopischen subacromialen Dekompression dar. Hierbei werden die angerissenen oder abgerissenen Teile der Drehmuskeln der Schulter (Rotatoren-Muskeln) möglichst arthroskopisch, gegebenenfalls auch in Mini-Open-Technik aufgesucht, angeschlungen und mit Ankerschrauben im Knochen refixiert beziehungsweise befestigt, so dass sie an der Stelle ihres Ursprungs erneut festwachsen können. Die Rotatorenmanschetten-Operation bei uns in Düsseldorf wird dann benötigt, wenn die Kraft der Drehung im Schultergelenk nachgelassen hat und bietet bei einem Funktionsverlust die beste Möglichkeit, teilweise die einzige Möglichkeit, ein voll funktionierendes Schultergelenk wiederzuerlangen.

Bankart-Operation bei uns in Düsseldorf

Die Bankart-Operation stellt ebenfalls eine Erweiterung der ESD und der Gelenkspiegelung im Bereich der Schulter dar. Auch diese Technik ist eine primär arthroskopische, das heißt eine minimal-invasive Operations-Methode, die schonend mit den Strukturen des Schultergelenkes umgeht.
Die Bankart-Operation wird nötig, wenn es zu einer Schulterluxation oder mehrfachen Schulterluxationen (Herausspringen der Kugel aus dem Schultergelenk) gekommen ist und dabei Teile des Knorpelringes um die Schulterpfanne herum eingerissen sind oder sogar knöcherne Absprengungen im Bereich der Schulterpfanne aufgetreten sind. Durch die bei uns durchgeführte schonende Operationstechnik werden die Strukturen der Schulter gewahrt, die Nervenversorgung geschont und eine volle Funktionsfähigkeit des Schultergelenkes wiederhergestellt.

Prothesen gegen chronische Schmerzen

Auch im Bereich der Schulter ist es möglich, mit einem teilweisen oder vollständigen Ersatz der Gelenkkugel oder der Gelenkkugeloberfläche die Funktion des arthrotischen, das heißt verschlissenen Gelenkes wiederherzustellen. Wir in Düsseldorf sind bestrebt Ihnen das minimale Verfahren mit den maximalen Erfolgschancen anzubieten, daher fragen Sie uns bei chronischen Schmerzen im Bereich der Schulter, die auf Knorpelschäden oder einer fortgeschrittenen Arthrose beruhen, damit wir Ihnen ein individuelles Therapieprogramm anbieten können. Oft kann der vollständige Ersatz des Schultergelenkes durch den Einbau von Oberflächenkappen vermieden werden, die falls erforderlich, einen Teil des abgeriebenen Gelenkes ersetzen.