Englisch Russia Chinesisch Arabisch

Chirotherapie / Manuelle Medizin

Die Chirotherapie, wissenschaftlich Manuelle Medizin genannt, befasst sich im Rahmen der üblichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren mit reversiblen (biomechanischen) Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem, ist wissenschaftlich abgesichert und hat sich bis heute millionenfach bewährt.

Die Chirotherapie / Manuelle Medizin benutzt sanfte manuelle diagnostische und manuelle therapeutische Techniken an der Wirbelsäule und an den Extremitätengelenken, die zur Auffindung und Behandlung der reversiblen (biomechanischen) Funktionsstörungen dienen.

Folgen solcher (biomechanischen) Funktionsstörungen/Blockierungen können z.B. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten, Taubheits- und Kribbelgefühle, im Bereich der Halswirbelsäule Kopf- und Nackenschmerzen, Schwindel, Seh- und Hörstörungen, Ohrgeräusche, Schluck- und Stimmstörungen, Halsschmerzen und Fremdkörper-, Kloß- und Engegefühle im Hals, Schweißausbrüche und Schlafstörungen sein.

Die Chirotherapie / Manuelle Medizin umfasst verschiedene sanfte Behandlungstechniken, die die Funktionsstörungen und damit auch deren Folgen mildern oder beseitigen.

Sinnvoll ergänzt mit alternativen diagnostischen Verfahren, wie z.B. der 3D-Wirbelsäule Laservermessung, sowie alternativen Heilverfahren, z.B. Hochtontherapie oder Stoßwellen-/Lasertherapie bzw. Akupunktur, kann die Chirotherapie / Manuelle Medizin auch zu einer dauerhaften Verbesserung der Biomechanik im Bewegungsapparat und damit zur vollständigen Genesung beitragen.