Ellenbogenschmerzen im MVZ Ortho Königsallee Düsseldorf behandeln.

Ellenbogen

Das Ellbogengelenk ist ein komplexes Gelenk, das aus drei Knochen besteht: dem Oberarmknochen, der Speiche und der Elle. Es ermöglicht Bewegungen wie Beugung und Streckung des Arms sowie Drehungen des Unterarms. Schmerzen können daher zu erheblichen Einschränkungen beim Heben und Greifen führen. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Behandlungsmöglichkeitn von Beschwerden am Ellenbogengelenk.

Ellenbogen

Das Ellbogengelenk ist ein komplexes Gelenk, das aus drei Knochen besteht: dem Oberarmknochen, der Speiche und der Elle. Es ermöglicht Bewegungen wie Beugung und Streckung des Arms sowie Drehungen des Unterarms. Schmerzen können daher zu erheblichen Einschränkungen beim Heben und Greifen führen. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Behandlungsmöglichkeitn von Beschwerden am Ellenbogengelenk.

Ellenbogenschmerzen im MVZ Ortho Königsallee Düsseldorf behandeln.

Ursachen von Ellenbogenschmerzen

Ellbogenschmerzen können viele Ursachen haben:

  • Überbeanspruchung: Überbeanspruchung tritt auf, wenn Sie Ihre Arme wiederholt in einer bestimmten Weise verwenden, wie zum Beispiel beim Tennis oder Golfspielen. Dies kann zu einer Überlastung der Sehnen im Ellbogengelenk führen und Schmerzen verursachen.
  • Verletzungen: Verletzungen wie Knochenbrüche, Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen können Schmerzen im Ellbogengelenk verursachen. Diese Verletzungen können durch einen Sturz, einen Unfall oder eine plötzliche Bewegung verursacht werden.
  • Arthritis: Arthritis ist eine Entzündung der Gelenke und kann auch das Ellbogengelenk betreffen. Zu den Symptomen von Arthritis gehören Schmerzen, Schwellungen und Steifheit.

  • Nervenverletzungen: Verletzungen oder eine Verengung der Nerven im Ellbogengelenk können Schmerzen, Taubheit und Kribbeln verursachen.

Behandlung von Ellenbogenschmerzen

Schmerzen im Ellbogengelenk können ein lästiges Problem sein, das die täglichen Aktivitäten beeinträchtigt. Wenn Sie Schmerzen im Ellbogengelenk haben, wenden Sie sich an einen unserer qualifizierten Orthopäden in Düsseldorf – sie gehen diagnostisch Ihren Beschwerden auf den Grund und empfehlen
Ihnen auch gleich die geeigneten Behandlungsoptionen.

Unser Behandlungsansatz umfasst modernste Therapiemethoden wie Trigger-Akupunktur, Physiokey, Magnetfeldtherapie, Stoßwelle und Eigenblut- sowie Medikamenten-Injektionstherapien. In seltenen Fällen kann eine Operation erforderlich sein, um das Problem im Ellenbogengelenk zu behandeln.

Wir setzen uns dafür ein, dass Sie sich bei uns rundum gut betreut und aufgehoben fühlen.

Ellenbogenschmerzen: Behandlung im MVZ Ortho Königsallee

Prävention von Ellenbogenschmerzen

Vorbeugende Maßnahmen können dazu beitragen, Beschwerden wie Tennisellenbogen oder Golferellenbogen zu verhindern. Das können Sie zur Vermeidung tun:

  1. Aufwärmen vor körperlicher Aktivität: Bevor Sie sportlich aktiv werden oder Aufgaben ausführen, die den Ellenbogen belasten könnten, sollten Sie sich angemessen aufwärmen. Dies kann das Durchführen von Dehnübungen und leichten Aufwärmübungen umfassen, um die Muskeln auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten.
  2. Vermeidung übermäßiger Belastung: Vermeiden Sie sich wiederholende Bewegungen oder Überlastungen, die zu Schäden am Ellenbogengelenk führen könnten. Achten Sie darauf, Ihre Aktivitäten zu variieren und regelmäßige Pausen einzulegen, um Überlastung zu verhindern.
  3. Ergonomie: Achten Sie auf eine ergonomische Arbeitsumgebung, insbesondere wenn Sie viel Zeit am Computer verbringen oder repetitive Arbeiten ausführen. Verwenden Sie ergonomische Geräte und passen Sie Ihre Arbeitsweise an, um die Belastung des Ellenbogens zu reduzieren.
  4. Stärkung der Unterarmmuskulatur: Durch gezieltes Training der Unterarmmuskulatur können Sie die Stabilität des Ellenbogengelenks verbessern und das Risiko von Verletzungen verringern. Übungen wie Handgelenkcurls, Handgelenkstreckungen und Unterarmstützen können dabei helfen.
  5. Technikverbesserung beim Sport: Wenn Sie Sportarten ausüben, die den Ellenbogen belasten, achten Sie darauf, die richtige Technik zu verwenden und sich von einem Trainer oder Experten beraten zu lassen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.
  6. Verwendung von Schutzvorrichtungen: Bei bestimmten Aktivitäten oder Sportarten können Ellenbogenschützer oder Bandagen zum Schutz des Gelenks verwendet werden, um Verletzungen vorzubeugen.
  7. Regelmäßige Erholung und Entspannung: Geben Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit zur Erholung und Regeneration, um Überlastung und Ermüdung der Muskulatur zu vermeiden. Pausen während der Arbeit oder des Trainings sind wichtig, um die Muskeln zu entspannen und zu regenerieren.

Indem Sie diese präventiven Maßnahmen umsetzen und auf eine gute Ellenbogengesundheit achten, können Sie das Risiko von Ellenbogenschmerzen reduzieren und Ihre Lebensqualität verbessern. Bei anhaltenden oder zunehmenden Beschwerden ist es jedoch wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um eine angemessene Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Ellenbogenschmerzen effektiv und nachhaltig behandeln, damit Sie wieder schmerzfrei und uneingeschränkt durch den Alltag gehen können.